Aktionismus ärger‘ dich nicht – Aktionsformen anders denken (online)

Bestimmte politische Aktionsformen waren schon vorher nicht zugänglich für dich oder Freund*innen?
Aktivismus während Covid-19 und der kommenden kalten Jahreszeit, stellt dich vor neue Herausforderung?
Was bleibt abseits bzw. zusätzlich zu „klassischen“ Demonstrationen und Diskussionsrunden?

Vom 30.10. bis 01.11.2020 wollen wir Spiel und Aktivismus zusammen denken. Wir gehen gemeinsam auf Entdeckungsreise, wie wir politischen Aktivismus online oder offline spielerisch, vielfältig und niedrigschwellig gestalten können.
Nach Kennenlernen und Austausch am Freitag, starten wir am Samstag mit einem Werkstatt-Tag. Wir sammeln Ideen und machen uns dann ans Konzipieren und Basteln eigener Aktionsformen. Dabei geht es ums Ausprobieren und starten, ohne Ergebnisdruck von außen. Dazu gibt es einen kurzen Einblick in Eckpunkte von Spielentwicklung und Gamification.
Sonntag bleibt dann noch ein wenig Zeit für den letzten Schliff, um dann die angedachten Aktionsformen anzuschauen, Fragen zu stellen und Pläne zu schmieden.
Natürlich wissen wir, dass so ein kurzer Zeitraum nicht für eine ausgiebige Aktionsentwicklung ausreicht. Wir wollen jedoch Raum für Austausch, ein erstes Ausprobieren und Impulse für die kommende Zeit schaffen.
Wir haben Bock!
Seid dabei, wir freuen uns auf euch!

Wer kann teilnehmen?

Alle, von 16 – 150 Jahren, die Lust auf das Thema haben. Egal ob du mit Gruppen arbeitest und bei Aktionsplanungen unterstützt, selber in einer PolitGruppe aktiv bist oder werden willst.

Wann findet das statt?

Freitag, 30.10. von 16 – 19 Uhr
Samstag, 31.10., ganztägig, mit freien Arbeitphasen
Sonntag, 01.11., von 10 – 15 Uhr (inklusive Mittagspause)

Gibt es Voraussetzungen?

Wir werden mit zoom (www.zoom.us) und Padlet (www.padlet.com) arbeiten. Für zoom ist ein Download notwendig, für eine zuverlässige Nutzung. Für Padlet braucht es keine Anmeldung.
Für ein gutes Arbeiten sind Kamera, Ton und halbwegs stabiles Internet stützend.
Wenn du dir deshalb unsicher bist oder z.B nicht mit Bild teilnehmen kannst, schreib‘ uns trotzdem und wir schauen ob sich eine kreative Lösung findet.

Was kostet das Ganze?

Das Wochendende findet auf Soli-Basis statt. Einnahmen unterstützen uns und unsere Arbeit.

Das Team

Aktionismus ärger‘ dich nicht ist ein Kooperationsprojekt zwischen momo von der stuhlkreis_revolte und Sina, einer nebenberufliche Bildnerin.

Sina (weiß, cis-Frau, Pronomen: sie) ist gerade nach Berlin gezogen, startet dieses Jahr ein Studium und macht nebenberuflich Bildungsarbeit. Ihr Schwerpunkt liegt dabei auf Inklusion, Feminismus, Beteiligung junger Menschen und Fat-Empowerment.
Sina mag viel kreativen Kram und Gemeinschaftsspiele.

momo (weiß, weiblich-sozialisiert, nicht-binär, kein Pronomen)
macht aktuell die Qualifizierung Spielkultur an der Akademie der Kulturellen Bildung in NRW (https://kulturellebildung.de/…/qualifizierung-spielkultur/), das Wochenende ist Teil von momos Abschlussprojekt.
momo macht freiberuflich Bildungsarbeit & Prozessbegleitung und ist im Kollektiv stuhlkreis_revolte organisiert.
Zeichnen und leidenschaftlich gern Brett- und Videospiele spielen, gehören zu momos Hobbys

Hier kannst du dich anmelden